Was ist ein Tauchscooter?

SeaDoo Tauchscooter, Wasserscooter, Aquascooter GTI Special Edition, dark red, SD5540

Sea-Doo Tauchscooter GTI Special Edition SD5540

Ein Tauchscooter, auch Wasserscooter oder Aquascooter genannt, ist ein motorisiertes Hilfsmittel, dass Tauchern ermöglicht sich durch Wasser zu bewegen, obendrein ohne eigenen Kraftaufwand. Ein Tauchscooter funktioniert in etwa wie ein Motorboot. Beides sind Wasserfahrzeuge. Die meisten Tauchscooter verfügen über einen einen aufladbaren Elektromotor, der mit Akkus betrieben wird.

 

Allerdings gibt es auch Tauchscooter mit Verbrennungsmotor. Diese werden jedoch überwiegend im professionellen Bereich verwendet. Zudem kommt für die meisten Heimanwender ein Anschaffungspreis von 3.000 Euro und aufwärts einfach nicht in Frage. Erfahrungsgemäß möchten die meisten Anwender den Meeresboden erkunden. Dies ist mit einem Wasserscooter mit Verbrennungsmotor nahezu unmöglich, da dieser mit dem zunehmend hohen Wasserdruck nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten kann und ab einer bestimmte Tiefe dann seinen Dienst verweigert.


Wie funktioniert ein Tauchscooter?

Ein Tauchscooter besteht hauptsächlich aus einem Motor. Dieser versorgt die Propeller mit Energie, wodurch diese das umliegende Wasser verdrängen und eine Vorwärtsbewegung erzeugen.

Keine Angst, ihr Wasserscooter fährt nicht ohne Sie! Nahezu alle Modelle verfügen über eine System, dass verhindert, dass der Wasserscooter ohne den Taucher davon schwimmt. Um einen Wasserscooter zu betätigen muss der Taucher bei den meisten Modelle beide Griffe gedrückt halten. Sollte Ihnen ihr Wasserscooter jedoch trotzdem einmal aus den Händen geraten ist dies kein Grund sich Sorgen zu machen. Der Wasserscooter wird nach einigen Metern kurzerhand stoppen. Sogar für unerfahrene Taucher ist die Strecke zum Wasserscooter problemlos machbar.


Vorteile & Anwendungsbereiche

Aquascooter Unterwasser Welt erkunden

Unterwasserhöhle (aufgenommen mit einer wasserdichten Action Kamera)

Aquascooter sind im Wesentlichen für lange, ausgiebige Tauchfahrten ausgelegt. Sie erleichtern das Erkunden des Meeres um ein Vielfaches. Auch sehr erfahrene Taucher gelangen schnell ans Limit ihrer Muskelkraft. Zudem kann der Taucher sich beim Fortbewegen mit einem Wasserscooter auf die wesentlichen Dinge konzentrieren, wie z.B. der schönen Unterwasserwelt.

Das Interesse am Erkunden traumhafter Korallenriffe ist bei Urlaubern enorm gestiegen. Auch unter Wissenschaftlern sind Wasserscooter keine Neuheit. Sie werden dort benutzt um versteckte Unterwasserhöhlen zu erforschen. Viele versteckte und verwinkelte Orte sind ohne einen Wasserscooter geradezu unerreichbar.


Worauf muss ich beim Kauf achten?

Jeder Anwender hat verschiedene Bedürfnisse beim Kauf eines Aquascooters. Einige achten sehr auf lange Akkulaufzeit, andere hingegen wollen zügig unterwegs sein. Der führende Hersteller SeaDoo hat jedoch für jeden Benutzer einen passenden Aquascooter.

Die meisten Hobbytaucher benutzen elektrisch angetriebene Modelle. Ein Aquascooter mit Elektromotor ist hingegen einem Aquascooter mit Verbrennungsmotor sehr einfach in der Wartung, da dieser aus deutlich weniger mechanischen Teile besteht.

Eine wichtige Rolle beim Kauf eines Aquascooter spielt natürlich auch der Preis. Einerseits möchte der Käufer keine zu hohen Anschaffungskosten haben, andererseits jedoch auch eine gute Qualität bekommen. Vor dem Kauf sollte dem Käufer jedoch klar sein, was der Aquascooter an Eigenschaften haben sollte. Grundlegend ist es sinnvoll, einige Modelle miteinander zu vergleichen.

Dadurch finden die meisten Interessenten erstaunlich schnell und sicher zu einem guten Aquascooter. Ein Blick in unsere Testberichte lohnt sich auf jeden Fall. Dies verschafft dem Interessenten einen schnellen Überblick und die Entscheidung ist leicht getroffen. Dies verhindert hingegen auch den Frust, den der Käufer haben könnte, wenn das erworbene Modell nicht seinen Ansprüchen entspricht. Somit ist ein Fehlkauf nahezu ausgeschlossen.


Wo kaufe ich meinen Tauchscooter am Besten?

Tauchscooter kaufen im Fachhandel:

Derzeit gibt es noch sehr wenige Fachgeschäfte die Tauchscooter führen. Dazu kommt noch, dass diese speziellen Shops meist nicht direkt vor der Haustür liegen und Interessenten oft kilometerlange Strecken hinter sich legen müssen. Dies ist wiederum ein zusätzlicher Zeit- und Kostenfaktor. Im Fachgeschäft ist es zwar möglich den Tauchscooter vor Ort zu besichtigen, doch ohne passendes Gewässer ist die Probefahrt unmöglich.

Auch die persönliche Beratung ist meist nicht die, die sich der Kunde wünscht. Ein Großteil der Händler empfehlen dem Kunden meist Geräte, die gar nicht mit den Anforderungen des Kunden übereinstimmen. Durch diese Methode wollen die Händler dem Kunden meist besonders gewinnbringende Modelle verkaufen. Natürlich trifft das nicht auf alle Händler zu, doch grade als Laie ohne sonderliche Vorkenntnisse wird von dem Fachhändler eine kompetente Beratung erwartet. Zudem haben Fachgeschäfte meist eine sehr kleine Auswahl an Modellen oder bestimmte Modelle sind nicht lagervorrätig und müssen im Zweifelsfall auch bestellt werden.

Tauchscooter kaufen im Internet:

Das Internet bieten zum Thema Tauchscooter kaufen jede Menge Vorteile. Die Auswahl im Internet ist wesentlich größer und die Modelle sind überwiegend lagervorrätig und somit direkt versandfertig. Ein Fachhändler kann aufgrund seiner lokalen Gegebenheiten nur eine sehr kleine Menge lagervorrätig haben. Im Internet können Kunden Modelle vergleichen die auch ihren Anforderungen entsprechen.

Außerdem haben Online-Shops rund um die Uhr geöffnet. Somit ist der Kunde an keine Öffnungszeiten gebunden und kann seinen Kauf auch um 3 Uhr nachts tätigen. Auch an Wochenenden oder Feiertagen ist es dem Kunden möglich seine Bestellung aufzugeben. Das Paket wird dann meist am darauffolgenden Werktag versand.

Den größten Vorteil den Online-Shops bieten können, sind die erstaunlich günstigen Preise im Vergleich zu den Fachgeschäften. Im Internet verkauft meist der Händler am besten, der das günstigste Angebot hat, dadurch versuchen sich die Händler täglich aufs Neue zu unterbieten. Sie als Kunden können davon nur profitieren.

Einige wenige Käufer machen sich Sorge um den Umtausch der Ware. Dies ist aber völlig unbegründet, da der Gesetzgeber ein uneingeschränktes Rückgaberecht von 14 Tagen vorschreibt.

Also sollte nach dem Kauf irgend etwas nicht Ihren Erwartungen entsprechen, können Sie ganz bequem das Rückgaberecht in Anspruch nehmen. Bei einigen Online-Shops müssen sie lediglich die Versandkosten selbst tragen. Darüber hinaus können Sie auch wie im lokale Fachgeschäft die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren ab Kaufdatum in Anspruch nehmen. Viele Online-Shops bieten zudem noch eine zusätzliche eigene Garantie von meist einem Jahr.


Fazit:

Seascooter kaufen Fachhandel oder InternetFachhandel:

  • 14 Tage Rückgaberecht & 2 Jahre Garantie
  • geringe Auswahl & begrenzte Verfügbarkeit
  • meist hohe Preise
  • feste Öffnungszeiten

Internet

  • 14 Tage Rückgaberecht & 2 Jahre Garantie
  • große Auswahl & gute Verfügbarkeit
  • günstige Preise
  • keine Öffnungszeiten